29++ Klima. Energie. Initiative. - Klimafreundliche Zukunft für den Landkreis München

Ziel der neuen Kampagne des Landkreis München “29++ Klima. Energie. Initiative” ist die Ausgestaltung einer klimafreundlichen Zukunft. Hand in Hand sollen Bürgerinnen und Bürger, Wirtschaftsunternehmen, Gemeinden und kommunale Träger Wegbereiter für einen lebenswerten Landkreis werden. Umgesetzt wird die Initiative durch die Kommunale Energieberatung der Green City Energy gemeinsam mit der Green City Projekt GmbH, Sustainable und dem Zukunftswerk. Die öffentliche Auftaktveranstaltung findet am 12. März in Haar statt.

Mit der im Jahr 2006 verabschiedeten Energievision hat der Landkreis München bereits vor knapp zehn Jahren gezeigt, dass er in seinem Wirkungsbereich Verantwortung für seine Klimapolitik übernimmt. Das wirtschaftliche Wachstum jedoch erschwerte die Umsetzung der in der Energievision postulierten Ziele und Ansprüche des Landkreises: Statt wie geplant auf dem Weg zu einer 60- prozentigen Energieeinsparung bis zum Jahr 2050 zu sein, verzeichnete der Landkreis einen Anstieg um 25 Prozent. Bis Ende 2016 soll im Landkreis München deshalb das Projekt 29++ Klima. Energie. Initiative. die bisherige Energievision ablösen.

Beteiligung aller Akteure & Integration der Jungend

Im Vordergrund des Projekts 29++ Klima. Energie. Initiative. steht ein Beteiligungsprozess, bei dem alle Landkreisbürgerinnen und -bürger, alle Unternehmen und Institutionen das gesamte Jahr über zur Teilnahme an verschiedensten Veranstaltungen im gesamten Landkreis aufgerufen sind, um gemeinsam kommunale Energie- und Klimaschutzziele zu erreichen. Damit verfolgt der Landkreis anstelle eines „top down“-Ansatzes das Ziel, die Akteure im Landkreis an der Erarbeitung einer neuen Klima- und Energieinitiative teilhaben zu lassen und diese von Anfang an in die Gestaltung mit einzubeziehen. Für diese Beteiligung werden im Jahr 2016 verschiedenste Formate im ganzen Landkreis angeboten.

Einbezogen werden insbesondere auch die Jugendlichen im Landkreis München, die die Entwicklung ihrer Gemeinden und ihrer Umgebung künftig prägen werden. Für sie wurde der zweitägige Jugendkongress Future++ entwickelt, der am 22. und 23. April 2016 stattfinden wird. Die Schwerpunkte des Kongresses legen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst fest. Impulsvorträge sorgen lediglich für Anreize; Wünsche und Ziele des Kongresses erarbeiten die Jugendlichen anschließend eigenständig. Am Ende des Kongresses wird ein Zukunftsmanifest entstehen, welches die Handlungsempfehlungen der Jugendlichen enthält und das in den offiziellen Maßnahmenplan integriert wird.

Lesen Sie hier die gesamte Pressemitteilung des Landkreis München über 29++ Klima. Energie. Initiative.

Projektpartner und Aufgabenbereiche

Die Kommunale Energieberatung der Green City Energy steuert den Gesamtprozess des Projekts und organisiert und moderiert die Veranstaltungen. Zudem wertet sie die vorhandenen energiefachlichen Daten aus.

Die Green City Projekt GmbH ist zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit.

Sustainable und Zukunftswerk betreuen das Wirtschaftsmodul. Hier liegt ein Schwerpunkt, da 51 % der CO2-Emissionen im Landkreis auf die Wirtschaft zurückzuführen sind.

Auftaktveranstaltung und Projektverlauf

Mit der Auftaktveranstaltung am 12. März 2016 im Bürgerhaus in Haar beginnt der partizipative Prozess der inhaltlichen und strategischen Ausgestaltung. Landrat Christoph Göbel stellt an diesem Tag Hintergrund, Entstehung und Zielsetzung der Initiative vor.

In zwei Workshopreihen im April und Juni werden ausgewählte Themen weiter vertieft. Hier sind insbesondere die Energieversorgung, die Mobilität, Sanierung und Bewusstseinsbildung zu nennen. Wer in diesen Bereichen über KnowHow verfügt, kann sich beim Landratsamt München melden und bei den Workshops mitarbeiten.

Auf der neuen Facebook-Seite (facebook.com/29plusplus) finden Sie spannende Informationen, Terminhinweisen und Tipps und Ideen rund um das Thema Klimaschutz.