Green City Energy Kraftwerkspark II GmbH Co. KG zahlt Zinsen fristgerecht

München, 27. Dezember 2021 – Die Gesellschaft wird die Zahlung der am 30. Dezember 2021 fälligen Zinsen aus den Inhaberschuldverschreibungen Tranche A (ISIN DE000A161MQ1/WKN A161MQ) und Tranche B (ISIN DE000A161MR9/WKN A161MR) sowie den Namensschuldverschreibungen der Tranchen A und B fristgerecht anweisen.

Die Konzerngesellschaft hatte den Kapitalmarkt vergangene Woche darüber informiert, dass sie sich in einer bestandsgefährdenden finanziellen Krise befindet und etwaige Zahlungen nicht gesichert seien. „Wir haben den Kapitalmarkt in einer entsprechenden Ad-hoc-Mitteilung soeben darüber informiert, dass unsere Kraftwerkspark II-Zinszahlungen pünktlich zum Jahresende geleistet werden können“, sagt Jens Mühlhaus, Vorstandsvorsitzender der Green City AG.

Die Lage bei den Konzerngesellschaften Green City Energy Kraftwerkspark II GmbH & Co. KG, Green City Energy Kraftwerkspark III GmbH & Co. KG sowie der Green City Solarimpuls I GmbH & Co. KG, die jeweils börslich handelbare Schuldverschreibungen emittiert haben, bleibt aber, wie bereits kommuniziert, angespannt. Die Rückzahlung der Schuldverschreibungen sowie zukünftige Zinszahlungen sind weiterhin nicht gesichert.

Um die gegenwärtigen Herausforderungen zu bewältigen, arbeitet die Geschäftsführung derzeit mit Hilfe externer Experten an der Erstellung von umfassenden Restrukturierungskonzepten. Deren Eckpunkte werden den in den entsprechenden Gesellschaften investierten Anleger:innen vorgestellt, sobald diese final vorliegen.