fbpx

Der Green City Newsletter
Immer am Puls der Zeit: Erfahren Sie mehr von Green City und den zentralen Themen unserer Zeit: Stadtgestaltung, Energie, Bildung und Mobilität.

Green City erhält Zuschlag für Windpark im Saarland

In der Ausschreibungsrunde Windenergie der Bundesnetzagentur konnte sich die Green City AG aktuell den Zuschlag für den Bau von zwei Windenergieanlagen im saarländischen Kreis Merzig-Wadern sichern. Insgesamt erhielten 32 Gebote einen positiven Bescheid, das gesamte Gebotsvolumen betrug 208 MW. Der Windpark „Auf dem Bachemer Berg“ von Green City wird eine Gesamtleistung von 8,4 MW haben und künftig ca. 6,800 Haushalte mit sauberem Strom versorgen können.

Die Landschaft rund um die Kreisstadt Merzig ist hügelig, auch die Standorte der beiden Windkraftanlagen von Green City befinden sich auf einer Anhöhe von knapp 400m – dem Bachemer Berg. Es handelt sich dabei um ausschließlich landwirtschaftlich genutzte Flächen, die von einem Waldgürtel umgeben sind. Für die Einspeisekapazität von je zwei Mal 4,2 MW liegt bereits eine Reservierung der Netzkapazität vor. Die Gesamthöhe der zwei Anlagen vom Typ Vestas V150 wird 241 m betragen. Künftig werden sie etwa 16.000t CO2 pro Jahr einsparen. Die Inbetriebnahme des Windparks „Auf dem Bachemer Berg“ ist für den Sommer 2021 geplant.

Kurswechsel für die Klimawende

Der Zuschlag ist für das Münchner Energie- und Verkehrswendeunternehmen ein positives Signal: „In einem Jahr, in dem die gesamte Windbranche die niedrigste Zubaurate seit 2000 verzeichnet, sind wir natürlich froh, um jede Windkraftanlage, die genehmigt wird,“ so Green City Vorstand Jens Mühlhaus. „Insgesamt ist aber ein Kurswechsel dringend nötig: Wie soll das Ziel des Koalitionsvertrages, den Anteil Erneuerbarer Energien bis 2030 auf 65 Prozent zu erhöhen, erreicht werden, wenn permanent von oben auf die Bremse getreten wird? Ohne Windenergie sind Deutschlands Klimaziele nicht zu schaffen!“ Dafür sei es notwendig, so Mühlhaus weiter, bürokratische Hürden zu beseitigen und einen zügigen Ausbau der Windenergie zu ermöglichen.

Schon gewusst? Mit einem deutlichen Appell richtet sich nun auch die Kampagne #windforfuture an die Politik. Auf einer Webseite fordern verschiedene Unterstützer der deutschen Windbranche die Bundes- und Landespolitik dazu auf, förderliche Rahmenbedingungen zur Beschleunigung des Windausbaus einzuleiten. Auch Green City setzt ein Zeichen und fordert auf der Kampagnenseite den Zubau neuer Windanlagen.

Helfen auch Sie mit und unterstützen Sie die Kampagne #windforfuture!

Wie das geht, erfahren Sie unter www.windforfuture.eu