Inbetriebnahme des Solarparks Mecobox in Südfrankreich

Seit Anfang Dezember erfolgte die planmäßige Inbetriebnahme der ersten drei Solaranlagen des Solarparks Mecobox. In den kommenden Wochen werden sukzessive weitere Solaranlagen des Photovoltaik-Projekts ans Netz gehen, so dass die geplante Inbetriebnahme im ersten Quartal 2017 erfolgreich abgeschlossen werden kann. Das südfranzösische Photovoltaikprojekt besteht aus

15 dachintegrierte Solaranlagen mit einer Gesamtleistung von 1,5 MWp. Der Solarpark Mecobox ist Eigentum des Kraftwerkspark III, in den Bürgerinnen und Bürger aktuell investieren können.

Erfolgreiche Zusammenarbeit mit lokalen Partnern in Frankreich

Die enge Zusammenarbeit mit ausgewählten Partnern vor Ort ist für Green City Energy ein dringendes Anliegen und so konnten auch für das Projekt Mecobox lokale Projektpartner gewonnen werden: Einen französischen Projektentwickler, von dem Green City Energy die schlüsselfertigen Anlagen gekauft hat, und der auch nach der erfolgreichen Inbetriebnahme in Verantwortung für die technische Betriebsführung bleibt, sowie eine französische Genossenschaftsbank. Frank Wolf, Finanzvorstand von Green City Energy macht deutlich: „Wir freuen uns mit dem Solarpark Mecobox einen wichtigen Baustein zum Kraftwerkspark III und damit auch zur Energiewende beitragen zu können. Die Implementierung und Markterschließung in Frankreich wird durch die Wahl unserer französischen Kooperationspartner gefördert – die gemeinsamen Wertvorstellungen waren für uns ein ausschlaggebendes Entscheidungskriterium“. Für die kaufmännische Betriebsführung ist die französische Dependance Green City Energy France mit Sitz in Toulouse verantwortlich.

Ideale Vernetzung Landwirtschaft und Erneuerbare

Green City Energy ist mit der Nutzung von Solardächern einer der Vorreiter im Bereich Photovoltaik in Frankreich. Jede der fünfzehn Einzelanlagen in den neu gegründeten französischen Regionen Occitanie, Auvergne-Rhône-Alpes und Nouvelle-Aquitaine hat jeweils eine Leistung von knapp 100 kWp und befindet sich auf eigens errichteten landwirtschaftlichen Gebäuden. Diese werden von ortsansässigen Landwirten für 30 Jahre angemietet und gehen im Anschluss in den Besitz der Landwirte über. Dabei werden die Gebäude sowohl für die Landwirtschaft genutzt als auch als Fläche für die Photovoltaikanlagen. Dazu erklärt Sylvain Auzoux, Asset Manager: „Mit dem Solarpark Mecobox schaffen wir eine wertvolle Kombination von landwirtschaftlicher Nutzung und Erneuerbaren Energien: Während Schafe, Kühe und Enten einen guten Unterschlupf finden, kann zugleich die Sonnenenergie mit Hilfe der Solarfelder auf dem Dach der Gebäude genutzt werden“.

Einheitliches Monitoring für Solarpark Mecobox

Im Sinne einer effizienten Überwachung des Solarportfolios hat Green City Energy eine Integration der einzelnen Solaranlagen des Solarparks Mecobox in die einheitliche Monitoring Plattform meteocontrol vorgesehen. Das Fernüberwachungssystem bietet Green City Energy die Möglichkeit der permanenten Qualitätssicherung und jederzeit auf alle wichtigen Informationen wie Leistung, Produktion, und Einstrahlung zugreifen zu können.

Weitere Informationen zur festverzinslichen Anleihe Kraftwerkspark III