Klimaschutz - wer, wenn nicht wir?

Letzten Samstag fand die Münchner Auftaktveranstaltung „Think Tank“ zum Weltaktionsprogramm (WAP) in der Alten Kongresshalle statt. Der Think Tank, ist eine neu geschaffene Veranstaltung des Netzwerkes Klimaherbst e. V., BenE München e.V. und des Referats für Gesundheit und Umwelt der Stadt München. Auch Green City Energy war mit von der Partie: Unser Unternehmenssprecher und Business Development Manager Martin Betzold war als Keynote Speaker für den Klimaschutz im Einsatz.

Gemeinsam handeln für den Klimaschutz & investieren in die Zukunft

Besucher und Aussteller konnten sich über die aktuellen Projekte und Aktionen der Stadt München informieren und sich auf dem Markt der Möglichkeiten u. a. zu den Themen Energie, Ernährung, Finanz- und Geldwirtschaft informieren. Martin Betzold von Green City Energy zeigte im Spannungsfeld Bürgerinitiative für den Klimaschutz und Finanzinvestition auf, wie man mit grünen Ideen schwarze Zahlen schreibt.

Der Expertenvortrag von Martin Betzold „Im Wollpulli auf´s Börsenparkett?“ erklärte den Antrieb für unser Engagement: Wir leben auf einer Kohlenstoffblase, da wir täglich weltweit 110 Mio. Tonnen Kohlendioxid emittieren – dies führt zu großen Naturkatastrophen. Dass ein Großteil der fossilen Energiereserven im Boden verbleiben muss liegt auf der Hand. Da die Energie- und Verkehrswende für den Klimaschutz alternativlos sind, widmet sich Green City Energy mit ganzer Kraft dem Bau von Kraftwerksparks im Bereich der Erneuerbaren-Energien-Anlagen.

Erneuerbare Energien sind die größte Geschäftschance der Welt: In 2014 wurden bereits insgesamt ca. 345 Milliarden Euro in die Entwicklung von CO2-sparenden Technologien und sauberen Strom investiert – 38 Prozent davon in öffentlicher Hand. Auch die Zubauprognose neuer Kraftwerkskapazitäten im Vergleich der erneuerbaren zu konventionellen Kraftwerken gibt Anlass zu Hoffnung. „Der Handlungsansatz der Green City Energy ist klar: Wir packen es an!“, erklärt der Unternehmenssprecher Martin Betzold im Vortrag. Mit dem Schlüsselprodukt Ökostrom wachsen die Verkehrs-, Wärme- und Energiewende zusammen. Um einen möglichst kraftvollen Beitrag zur Bewältigung der Klimakrise leisten zu können, braucht es jedoch vor allem private Investoren, die die übergeordneten Ziele unterstützen.

Mehr zur Veranstaltungsreihe Münchner Klimaherbst

Hier geht es zum Handlungsauftrag von Green City Energy