Mit Green City und emmy E-Rollersharing Städte verändern

Noch im Juni zählte emmy* 150.000 Kunden in Deutschland, jetzt, nur ein halbes Jahr später, sind es bereits 250.000. Der E-Rollersharinganbieter erobert die Herzen und Straßen im Sturm. Den positiven Zahlen folgten prompt Taten, pardon, Roller: Seit Oktober ist emmy jetzt auch in Wien unterwegs. Das Green City Wertpapier „Smart Mobility I“ bietet eine Möglichkeit, vom Wachstum des Rollersharing-Anbieters emmy zu profitieren.

*Electric Mobility Concepts GmbH

Mehr Platz auf den Straßen, bessere Luft und ein Plus an Lebensqualität…

Kein CO2-Ausstoß, 80% weniger Platzbedarf und 57% geringere Kosten als ein Auto im Privatbesitz – emmy Rollersharing zeigt, wie Mobilität in Städten funktionieren kann. Green City unterstützt als strategischer Partner und Investor den E-Rollersharinganbieter bereits seit 2018.  Zusammen wollen wir die Städte verändern und die Verkehrswende vorantreiben.

In Wien dreht jetzt nicht nur das Riesenrad im Prater seine Runden

Nach den vier Metropolen in Deutschland – Berlin, Hamburg, München und Düsseldorf wächst emmy nun weiter. In Wien drehen seit Oktober 50 emmy Roller ihre Runden; Schon im nächsten Jahr soll die Flotte weiter aufgestockt werden. emmy ist Marktführer in Deutschland und will die Präsenz auch auf die DACH-Region ausweiten. emmy Co-Founder Valerian Seither über den neuen Markt: „In Wien sehen wir ein riesiges Potenzial und wir freuen uns richtig, unsere Roller jetzt auch in Österreich anbieten zu können.“

Dass dies Hand und Fuß, oder eher Räder hat, lässt sich aus den aktuellen Zahlen ableiten: Das Umsatzwachstum zwischen 2015 und 2018 betrug 9000%, was beim renommierten Deloitte Fast 50 Award mit dem 3. Platz honoriert wurde.

Im Rahmen des Markteintritts in Wien übernimmt das deutsche Startup dabei auch die Sharing-Sparte von goUrban. Green City Vorstand Jens Mühlhaus zeigt sich zufrieden: „Die Menschen wollen die Verkehrswende! Dass wir als Finanzierungspartner die Expansionspläne von emmy vorantreiben und somit aktiv dazu beitragen können, gibt ein gutes Gefühl und zeigt auch deutlich, dass wir mit unserem Engagement im Mobilitätssektor den Nerv der Zeit getroffen haben.”

Die emmy Roller fahren mit 100 Prozent Ökostrom. Foto: Green City AG / Sina Scherer

Green City bietet Bürgerbeteiligung im boomenden Sharing-Markt

Green City glaubt nicht nur an das Berliner Unternehmen, sondern auch an ein weiteres starkes Wachstum des Sharing-Marktes. Das Marktvolumen wird weltweit bis im Jahr 2025 auf über 600 Mrd. Euro prognostiziert. Mit dem Genussschein „Smart Mobility I“ bietet die Green City AG die Möglichkeit, vom Wachstum des Rollersharing-Anbieters zu profitieren. Ein idealer Zeitpunkt, wie Green City Vorstand Jens Mühlhaus findet: „emmy hat in diesem Jahr die Weichen gestellt und jetzt geht es darum, die Expansionspläne 2020 konsequent fortzusetzen.“ Und: Damit öffnet Green City das Marktsegment Elektromobilität zudem auch für nicht-institutionelle Anleger. Eine Investition ist bereits ab 1000 Euro möglich.

„Green City Smart Mobility I“ knackte bereits 1 Million Euro Marke

Schon kurz nach dem Vertriebsstart hatte das neue Wertpapier die Investitionssumme von einer Million Euro überschritten. Bis Ende Juli, innerhalb von 9 Wochen, zeichneten mehr als 230 Anleger das Papier. Sie investierten unmittelbar in grüne Mobilität und in die Verkehrswende. Green City und emmy meinen:  Let‘s share, let‘s move on!

Bildnachweis: Christoph Spranger, Electric Mobility Concepts GmbH/Ben Ballicas

Rechtliche Hinweise:
Die Angaben auf dieser Internetseite enthalten werbliche Aussagen. Sie enthalten keine vollständigen Informationen über den Genussschein und stellen kein öffentliches Angebot oder eine Zeichnungsaufforderung und auch keine individuelle Anlageempfehlung dar. Der Genussschein ist rein erfolgsabhängig ausgestaltet. Die Realisierung der Ansprüche auf Rückzahlung des Nennbetrags sowie der Vergütung hängt ausschließlich vom wirtschaftlichen Erfolg der Electric Mobility Concepts GmbH („emmy“) ab. Es besteht Totalverlustrisiko. Alle Ansprüche aus dem Genussschein (Rückzahlung und Vergütung) unterliegen zudem einem qualifizierten Rangrücktritt. Bei wirtschaftlicher Betrachtungsweise hat der Genussschein den Charakter einer unternehmerischen Beteiligung. Alle wesentlichen Informationen zum Genussschein sind im veröffentlichten Wertpapier-Informationsblatt (WIB) enthalten, das über www.greencity-finance.de barrierefrei zum Download zur Verfügung steht. Die Gestattung des WIB durch die zuständige Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Jeder Anleger ist gehalten, das WIB (insbesondere die Risikohinweise) vor seiner Investitionsentscheidung sorgfältig zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers vollends zu verstehen Angaben in dieser Pressemitteilung zu zukünftigen Marktentwicklungen stellen Prognosen dar. Angaben zu früheren Wertentwicklungen sowie Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung des Genussscheins.