Klimaschutz mit Mehrwert

GREENCITY
Zum Tarifrechner

Bestell-Hotline: 089 890 668-222

GREEN CITY – SOLARPIONIERE DER ERSTEN STUNDE

Green City e. V. hat im Jahr 1999 zusammen mit 136 Anlegerinnen und Anlegern der ersten Stunde die Photovoltaikmodule der damals weltgrößten Bürgerbeteiligungsanlage initiiert. Bis heute hat die Green City-Familie mehr als 282 Solarkraftwerke realisiert. Darunter befinden sich sowohl kleinteilige Dachanlagen in urbanen Räumen sowie große Freiflächenanlagen mit bis zu 15 MW Leistung. Der größte Teil der Anlagen wird in der Green City-Gruppe technisch und kaufmännisch geführt und verwaltet.

WIR SUCHEN FLÄCHEN

  • Entlang von Autobahnen und Schienenwegen

  • In benachteiligten Gebieten oder vorbelastet durch Infrastruktur, versiegelt oder mit geringer Bodengüte

  • Wirtschaftliche, verkehrliche, wohnungsbauliche oder militärische Konversionen

 

Mindestgröße: 5 ha

Solarpark Wachstedt Biotop. Foto: GCE1

Vision & Mission

Unsere Vision
Als Tochter der gemeinnützigen Münchner Umweltorganisation Green City e. V. ist unsere Vision seit unserer Gründung im Jahr 2005 klar: Gemeinsam mit Kommunen und Bürgern ersetzen wir konventionelle Kraftwerke durch 100 Prozent Erneuerbare Energien und verändern damit den Status quo. Unser Ziel ist eine dezentrale Energieversorgung aus regenerativen Quellen.

Unsere Mission
Als ganzheitlicher Anbieter entwickeln, kaufen, finanzieren und betreiben wir Erneuerbare Energien-Anlagen im Herzen Europas für Kommunen, Investoren und Stromkunden. Wichtig sind uns dabei ein partnerschaftlicher Ansatz und individuell angepasste Gesellschafts- und Finanzierungsmodelle mit Einbindung lokaler Genossenschaften oder auch interkommunalen Lösungen. Durch unsere ökologischen Geldanlagen können sich auch Bürgerinnen und Bürger an der lokalen Energiewende beteiligen.

Unsere solare Leistungsbilanz

Stand Frühjahr 2020

282

realisierte Solarkraftwerke

107

MW

Gesamtleistung

357

t

CO2-Einsparung

570

GWh

Ökostrom (kumuliert bis Ende 2019)

Unser Leistungsspektrum

Untersuchung von Gemeindegebieten und Standortflächen im Hinblick auf Photovoltaik-Potenzial.

Proaktiver Dialog mit Gemeindevertretern, beteiligten Akteuren und Bürgern.

Übernahme aller Kosten und Risiken von erforderlichen Genehmigungen.

Bau von Freiflächenanlagen in Zusammenarbeit mit führenden Herstellern und erfahrenen Partnern.

Partizipationsangebot an die Bürger der Region zur Finanzierung von Photovoltaikanlagen im Rahmen von ökologischen Geldanlagen.

Technische und kaufmännische Betriebsführung der Photovoltaikanlagen über den Betriebszeitraum.

Alle Beteiligten profitieren

GREEN CITY RENEWABLES

PACHT VON FLÄCHEN
ENTWICKLUNG VON PROJEKTEN
PROJEKTFINANZIERUNG
ERRICHTUNG VON SOLARPARKS
BETRIEBSFÜHRUNG

Projekt

ÖKOSTROM
RENDITE

KOMMUNEN/ FLÄCHENBESITZER

PACHTEINNAHMEN
IMAGEGEWINN

Chancen lokaler Akteure

Für Kommunen oder Landkreise

  • Einnahmen aus Pacht
  • Einbindung kommunaler Stadtwerke und Energiegenossenschaften, interkommunale Modelle
  • Steigerung der regionalen Wertschöpfung
  • Erreichen der kommunalen Klimaschutzziele
  • Ökologische Aufwertung und Extensivierung der Fläche

Für Bürger

  • Emissionsfreie und regionale Stromerzeugung
  • Partizipationsmöglichkeit in der Planungsphase
  • Möglichkeit der Investition in die Solaranlagen vor Ort
  • Attraktive Verzinsung im Rahmen stabiler gesetzlicher Rahmenbedingungen

Für Grundstückseigentümer bzw. landwirtschaftliche Pächter

  • Langfristige Verpachtung von Flächen
  • Mögliche fortgesetzte Bewirtschaftung durch den landwirtschaftlichen Pächter
  • Attraktiver Pachtzins und interessante Beteiligungsmodelle
  • Nutzungsausfallentschädigung

Für Projektierer und Projektpartner

  • Möglichkeit zu Kooperation oder Verkauf
  • Weiterentwicklung stagnierter Projekte
  • Fortentwicklung laufender Projekte durch Einbindung in kommunale Finanzierungsmodelle

ÖKOLOGISCHE GESTALTUNG – EIN PLUSPUNKT FÜR KLIMA UND NATUR

Landwirtschaft, Umwelt und Natur können von Solaranlagen gleichermaßen profitieren. PV-Anlagen leisten nicht nur einen aktiven Beitrag zur Energiewende, sondern können als ökologisch sinnvolle Maßnahme auch für zusätzliche Einkünfte sorgen. Green City prüft jeden Standort individuell.

Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen für Umwelt und Naturschutz sind fester Bestandteil unserer Planungen. Die Energiewende wird gemeinsam mit dem Naturschutz gedacht.

Mehr dazu

Ausschluss von schützenswerten Flächen

In einer Voranalyse (Weißflächenanalyse) werden alle schutzwürdigen Gegebenheiten ermittelt, und, falls notwendig, ausgeschlossen. Dazu zählen z. B. Vorranggebiete der Landwirtschaft, Vogelschutzgebiete und Landschaftsschutzgebiete.

Sensibler Umgang mit landwirtschaftlichen Flächen

Ausschließlich Flächen mit geringen Bodenwerten/Ackerzahlen oder Ackerbrachen/Grünland werden bebaut.

Rekultivierung der Böden

Für den Zeitraum des Betriebes wird die landwirtschaftliche Fläche aus der intensiven Bewirtschaftung genommen. Der Nitrateintrag durch Gülle und andere Dünger in das Grundwasser wird unterbrochen. Die Böden können sich erholen.

Ein zusätzliches Plus auf dem Konto

Durch Pachteinnahmen sorgen Solaranlagen für ein sicheres Einkommen der Landwirte, auch in schlechten Ertragsjahren (Dürrejahren). Durch Grünpflege, wie z. B. Schafbeweidung, werden weitere Einnahmen erzeugt. Generell kann der wesentliche Teil der Flächen weiterhin landwirtschaftlich genutzt werden.

Aktiver Beitrag zur Energiewende

Durch eine 100 kWp Solaranlage werden über 16 Tonnen CO² eingespart und jährlich ca. 28 Haushalte mit Solarstrom versorgt.

Referenzprojekte

Solarpark Vilseck

Sonnenenergie für Bayern: Solarpark nimmt Betrieb auf

  • Leistung: 950 kWp
  • geschätzte Jahresproduktion: 1.000.000 kWh
  • Versorgte Haushalte: 320
  • Vermeidung CO2-Emissionen: 614 Tonnen
  • Fläche: 2 Hektar, inklusive Ausgleichsflächen

Solarpark Weißenfels

Sonnenenergie für Sachsen-Anhalt von Green City in Eigenentwicklung

  • Leistung: 7.600 kWp
  • Jahresproduktion: 7.400.000 kWh
  • Versorgte Haushalte: ca. 2.162
  • Vermeidung CO2-Emissionen: 4.500 Tonnen
  • Fläche: 15,2 Hektar

Sind Sie Flächenbesitzer oder am Bau einer Solaranlage interessiert?

Wir beraten Sie gerne!

Bitte ausfüllen

Bitte ausfüllen

Bitte ausfüllen

Bitte ausfüllen

Anlagedaten

Bitte ausfüllen

Bitte ausfüllen



Ihre Ansprechpartner*innen

Ihre Ansprechpartnerin

Sabine Müller

Teamleiterin Akquise

+ 49 89 890668-136 sabine.mueller@greencity.de
Ihr Ansprechpartner

Michael Feist

Regionalleiter Ost

+49 89 890668-360 michael.feist@greencity.de