„Wegbereiter der Energiewende“: Green City erneut vom TÜV SÜD ausgezeichnet

Bereits zum dritten Mal in Folge konnte die Green City AG überzeugen und darf somit weiterhin das TÜV SÜD-Siegel „Wegbereiter der Energiewende“ tragen. Nach der erfolgreichen Erstzertifizierung im Jahr 2017 hat das Münchner Energie- und Verkehrswendeunternehmen bei der Re-Zertifizierung eine hohe Beständigkeit der geforderten Nachhaltigkeitsstandards bewiesen. Alle 12 Monate erfolgt eine reguläre Prüfung, bei der auch neue Produkte, Bereiche und geplante Vorhaben unter die Lupe genommen werden und ohne die das Zertifikat nicht verlängert wird.

Das Besondere des TÜV SÜD-Siegels: Bei der Einhaltung der strengen Kriterien steht das gesamte Unternehmen auf dem Prüfstand. Das Label „Energiewendeunternehmen“ wird nur unter hohen Voraussetzungen vergeben, aktuell trägt außer Green City nur ein weiteres Unternehmen diese Auszeichnung.  Für die Zertifizierung ist von entscheidender Bedeutung, dass das Unternehmen einen überdurchschnittlichen Anteil bei der Erzeugung und Lieferung von Erneuerbaren Energien vorweisen kann, mit seinen Aktivitäten sowohl den Anteil Erneuerbarer Energien steigert als auch den Rohstoff- und Energieverbrauch senkt und zu einer flexiblen Energieversorgung beiträgt. In allen Bereichen konnte die Green City AG überzeugen.

 

Das Erfolgstrio: Solarkraft, Mieterstrom, Ladesäule

Drei Punkte trugen unter anderem zur positiven Bewertung bei: Zum einen der Erwerb eines Solarhybridkraftwerkes auf Korsika. Ein spezielles Energiemanagementsystems ermöglicht hier eine optimierte und bedarfsgerechte Einspeisung ins Netz. Pluspunkte gab es auch für die Erstellung eines Elektromobilitätskonzeptes inklusive Mieterstrom sowie die Realisation und Installation der ersten öffentlichen Ladesäule mit Giro-e in München.

Jens Mühlhaus, Vorstand der Green City AG, nimmt die erneute Auszeichnung gerne entgegen: „Die Anforderungen des TÜV SÜD-Siegels gehen deutlich über die Kriterien anderer Ökostrom-Siegel hinaus. Die Zertifizierung belegt, dass wir die strengen Richtlinien fest in unserer Unternehmenspolitik verankert haben und auch in der Praxis konsequent umsetzen und es freut uns, dass unser Engagement für den Ausbau der Erneuerbaren Energien auf diese Weise gewürdigt wird.“